Unsere Story

Das Kut ist ein eingetragener, gemeinütziger Verein, Baujahr 1997 und hat seinen Sitz im kleinen, verschlafenen 6000 Seelenort Gadebusch, die „Perle“ Nordwestmecklenburgs.;)

Zweck und Lebenssinn des KuT ist es, alternative Kultur, insbesondere Musik, all denjenigen zu bieten, die sie gerne haben, die sie kennen lernen wollen oder die einfach nicht mehr von ihr los kommen.

Mit viel Schweiß, Selbstaufopferung und einer Menge Improvisationstalent wurde in den Jahren nach der Gründung eine schaurig-schöne Ex-Konsum-Baracke am Gadebuscher Bahnhof zum Lieblingsort aller Querdenker_innen, Freunde_innen des guten Musikgeschmacks, Dosenbiertrinker_innen und über den Tellerrandgucker_innen ausgebaut.

Das alte KuT

Neben vielen feinsten Punk-,Ska-, Rock´n Roll- und Hardcorekonzerten wurden im KuT mehr oder weniger regelmäßig kulturelle Höhepunkte, wie Lesungen, Reggaepartys, Kneipenabende und ein Lesecafe geboten.

Alle Veranstaltungen werden ehrenamtlich, gemeinschaftlich, unkommerziell und aus reinem Spaß an der Freude organisiert und über die Bühne gebracht. Alle, denen es ein Bedürfnis ist, sich an etwas anderer Kultur zu erfreuen oder sie selber organisieren und gestalten zu wollen, sind immer gern gesehen. Einzige Ausnahme sind Nazis und andere Gestalten mit menschenverachtenden Einstellungen. Wir haben keinen Bock auf Rassismus, Sexismus und all den anderen Scheiß. Solche geistigen Entgleisungen finden im KuT keinen Platz und werden nicht geduldet.

Im April 2004 mussten wir unser heißgeliebtes Gebäude am Volkspark verlassen, da der Kreis NWM das gesamte Gelände verkaufen wollte. Mittlerweile ist es abgerissen... Seitdem war der KuT e.V. ohne Dach über dem Kopf, aber immer noch da!!

2005 fand deshalb die erste KuT-Sommerschlacht statt, ein kleines aber feines Open-Air, welches seitdem einmal jährlich startet und mittlwerwile viele Leute von Nah und Fern anzieht. Mittlerweile kommt die 10. Sommerschlacht auf uns zu und wir freuen uns wie schnitzel :) guck: Sommerschlacht

Sommerschlacht13

Trotzdem wurden damals nach wie vor kleinere Konzerte, allerdings in gemieteten Räumen veranstaltet. Mit dieser Situation wollten wir uns aber nicht zufrieden geben und hielten Augen und Ohren nach einem geeigneten Gebäude offen. Erst mal war da lange nichts. Der Versuch mit Bauwägen, was neues auf die Beine zu stellen ist uns von amtlicher Seite verbaut worden. Die Wägen wurden wieder verkauft...

2007 fanden wir dann an der Skaterbahn ein neues Zuhause: Zwei kleine und zwei große Garagen, nichts dickes, aber es passt ein Tresen, eine Bühne, ein Kinoraum und ne Werkstatt rein... Ein kleines aber feines Jugendzentrum in Selbstverwaltung!

Kulturbeutel

Die Konzerte gehen wieder monatlich über die Bühne, ab und zu gibt es Film- und Infoveranstaltungen und es geht bestimmt noch vieles mehr! Wir freuen uns, dass immer wieder neue junge (und natürlich auch ältere) Menschen dazukommen, die Lust haben mitzumachen.

So muss Punkrock!

KuT bleibt!

Freiräume erkämpfen und verteidigen! (Stand: 01.Dezember'13)